#Bochum: Feiger #Nordafrikaner beraubt #Rollstuhlfahrer vor #Supermarkt!

In den Morgenstunden des heutigen 8. Mai kam es an der Dorstener Straße 221 in Bochum-Hamme zu einem feigen Raubüberfall auf einen Rollstuhlfahrer (41).

Gegen 6.55 Uhr hielt sich der auf einem Elektro-Skooter sitzende Bochumer vor dem dortigen Supermarkt auf. Plötzlich tauchte ein unbekannter Mann auf und griff mit der Hand an ein Bein des 41-Jährigen, als ob er testen wolle, ob die männliche Person noch Gespür in den Beinen hat.

Wenig später riss der Kriminelle dem Bochumer mit Gewalt die Geldbörse aus der Hosentasche, wodurch der 41-Jährige zu Boden fiel. Mit der Beute flüchtete der Straßenräuber vom Tatort. Eine umgehend eingeleitete Fahndung blieb bislang erfolglos.

Nach ersten Erkenntnissen blieb der überfallene Bochumer unverletzt.

Der Tatverdächtige, augenscheinlich ein Nordafrikaner, ist ca. 30 Jahre alt, 170 cm groß, schlank, hat kurze schwarze Haare und trug eine schwarze Jacke sowie eine ebenfalls schwarze Hose.

Die Ermittler aus dem Bochumer Kriminalkommissariat bitten unter den Rufnummern 0234 / 909-8105 sowie 0234 / 909-4441 (Kriminalwache) um Hinweise.

Polizei Bochum

 

 

 

Werbeanzeigen