Bochum: Serbe flüchtet über 5 Meter Mauer aus der JVA!

 

Am gestrigen Abend (15. August, 19.27 Uhr) ist einem Häftling (42) der JVA Bochum die Flucht gelungen. Die Fahndungsmaßnahmen der Polizei laufen auf Hochtouren.

Nach jetzigem Kenntnisstand flüchtete der Häftling indem er die rund fünf Meter hohe Mauer der JVA im Ortsteil Grumme überwand und zu Fuß über die Karl-Lange-Straße in Richtung Castroper Straße flüchtete.

Bei dem geflohenen Häftling handelt es sich um den 42 Jahre alten serbischen Staatsbürger Aleksander ERCEG. Dieser sitzt wegen Diebstahls, gefährlicher Körperverletzung und schweren Raubes ein und hatte noch eine Strafhaft bis 2021 zu verbüßen.

Aleksander ERCEG wird wie folgt beschrieben: Circa 1,75 Meter groß, schlanke, drahtige Figur. Er hat braune Augen und schulterlange nach hinten gegelte braune Haare. Er hat Tätowierungen am Oberkörper und an beiden Oberarmen.

Die Polizei fahndet mit Hochdruck nach dem Flüchtigen. Dabei wurden u.a. ein Hubschrauber, Spürhunde und Kräfte der Bereitschaftspolizei eingesetzt.

Rückfragen bitte an:

Polizei Bochum