Gewaltverbrechen in Göttingen: Gesuchter Frank Naaß weiter auf der Flucht!

Frank Naaß
Frank Naaß

 

GÖTTINGEN (jk) – Nach dem Gewaltverbrechen im Göttinger Stadtteil Grone (siehe unsere Pressemitteilungen Nr. 543 und 544 vom 26.09. sowie Nr. 546 vom 27.09.19) laufen die Fahndungsmaßnahmen nach dem 52 Jahre alten Frank Naaß mit hoher Intensität weiter.

Seit den frühen Morgenstunden wird u. a. auch ein Hinweis verfolgt, der in den Bereich Elze (Landkreis Hildesheim) führt. Diese Spur ist aber bislang noch nicht verifiziert. Beamte sind dort im Einsatz.

Unterdessen laufen die Ermittlungen der im Zentralen Kriminaldienst zur Klärung des Tatgeschehens eingerichteten Mordkommission „Zollstock“ weiter. Bei der Tat im Göttinger Zollstock verlor eine 44 Jahre alte Göttingerin ihr Leben, eine weitere 57-jährige Göttingerin wurde lebensgefährlich verletzt.

Für sachdienliche Hinweise hat die Polizeiinspektion Göttingen ab sofort ein Hinweistelefon eingerichtet. Es ist rund um die Uhr geschaltet.

Die Nummer lautet 0551/491-3000.

Die weiteren Ermittlungen dauern an. Es wird nachberichtet.

Polizeiinspektion Göttingen

 

Göttingen: Frau auf offener Straße angegriffen und tödlich verletzt!