Große Mehrheit der Deutschen klagt über steigende und sehr hohe Arbeitsbelastung

 

Zwei Drittel der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in Deutschland klagen über eine sehr hohe und zunehmende berufliche Arbeitsbelastung. Dies berichtet der Südwestrundfunk in seinem Bürgertalk „mal ehrlich …“ und bezieht sich auf eine bundesweite, repräsentative Umfrage, die er bei infratest dimap in Auftrag gegeben hatte.

Demnach meinten 67 Prozent der befragten Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, dass ihre gegenwärtige Arbeitssituation durch eine sehr hohe Arbeitsbelastung gekennzeichnet sei. 33 Prozent sagten, dies treffe „voll und ganz zu“, 34 Prozent erklärten, dies treffe „eher zu“.

Betroffene: Arbeitsbelastung hat zugenommen Auf die Frage, ob diese Arbeitsbelastung in den vergangenen Jahren zugenommen habe, gaben 40 Prozent an, dies treffe „voll und ganz zu“, 29 Prozent, dies treffe „eher zu“. Die Umfrage präsentiert der Südwestrundfunk in seinem Bürgertalk „mal ehrlich … macht uns die Arbeit krank?“, der am Mittwoch, 27. März 2019, ab 22 Uhr im SWR Fernsehen ausgestrahlt wird. Darin berichten betroffene Bürgerinnen und Bürger über ihre berufliche Belastung und diskutieren mit Experten und Politikern.