Köln: Nach versuchten sexuellen Übergriff, wird nach türkisch sprechenden Mann gefahndet!

 

Die Polizei Köln sucht mit Bildern aus einer Überwachungskamera nach einem türkisch sprechenden, etwa 1.80 Meter großen Mann mit einem kurzen braunen Irokesenhaarschnitt. Dieser steht im Verdacht, sich am Samstagmorgen (23. März) gegen 6.20 Uhr an der Haltestelle Köln-Deutz in der Stadtbahn (Linie 4) neben eine 23-jährige Kölnerin gesetzt und bei geöffneter Hose sein erigiertes Glied massiert zu haben. Kurz vor der Haltestelle Severinstraße griff der etwa 20-30 Jahre alte Unbekannte die Hand der jungen Frau und führte diese zu seinem Genital. Die junge Frau riss sich von dem mit einer auffällig weißen Jacke und einer dunklen Jeans bekleideten Tatverdächtigen los und verließ die Bahn.

Das Kriminalkommissariat 12 nimmt Hinweise zu dem Tatverdächtigen unter der Rufnummer 0221 229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen. (jk)

Polizeipräsidium Köln