Köln: Öffentlichkeitsfahndung nach Raub auf Juwelier

 

Mit einem Phantombild fahndet die Polizei Köln nach einem bewaffneten Räuber. Dem Gesuchten wird vorgeworfen, am Mittag des 12. Februar einen Juwelier in Köln-Lindenthal überfallen zu haben. Die Tat ereignete sich um 12.40 Uhr auf der Dürener Straße 135. Der Unbekannte ist etwa 25 Jahre alt und schlank. Er hat eine Glatze und einen leichten Dreitagebart. Zur Tatzeit trug er eine Wollstrickmütze, eine schwarze Sonnenbrille, eine dunkle Jeans und eine schwarze Lederjacke. Auffällig war die mitgeführte schwarze Umhängetasche der Marke Victorinox.

Das Fluchtfahrzeug, ein auffälliges lilafarbenes Damenrad, hatten Polizisten kurz nach der Tat in einer Grünanlage am Karl-Schwering-Platz sichergestellt.

Die Kripo Köln fragt:

Wer kann Angaben zur Identität und zum Aufenthaltsort des Gesuchten machen? Wer kann Angaben zum Inhaber des lilafarbenen Fahrrads machen oder hat den abgebildeten Mann auf dem Damenrad flüchten sehen? Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 14 der Polizei Köln, Telefon 0221 229-0 oder E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen. (mw)

Polizeipräsidium Köln