Lohr am Main: Aus der geschlossenen Abteilung des Bezirkskrankenhaus entwichen – Öffentlichkeitsfahndung nach Eugen Sichwart

LOHR AM MAIN, LKR. MAIN-SPESSART. Aus der geschlossenen Abteilung des Bezirkskrankenhauses in Lohr am Main ist seit Freitagmittag der Eugen Sichwart abgängig. Der 37-Jährige entfernte sich während einer arbeitstherapeutischen Maßnahme vom Gelände der Klinik und ist seitdem flüchtig. Die unterfränkische Polizei fahndet intensiv nach dem Mann und wendet sich auch an die Öffentlichkeit.

 

Der 37-Jährige ist seit Mitte 2018 unter anderem wegen gefährlicher Körperverletzung im Bezirkskrankenhaus Lohr am Main untergebracht. Am Freitagmittag gegen 10.45 Uhr befand sich der 37-Jährige in Begleitung eines Pflegers im Rahmen einer Arbeitstherapie im Außenbereich des Klinikgeländes. Währenddessen gelang dem Probanden die Flucht. Die Polizeiinspektion Lohr am Main fahndet seitdem intensiv mit Unterstützung von Streifen umliegender Dienststellen und der operativen Ergänzungsdienste nach dem Flüchtigen. Zahlreiche Anlaufadressen wurden bislang mit negativem Ergebnis überprüft.

Der Sachbearbeiter bittet deshalb nun die Öffentlichkeit um Mithilfe und erhofft sich durch die Veröffentlichung eines Lichtbildes weitere Hinweise. Eugen Sichwart kann wie folgt beschrieben werden:

• Etwa 170 cm groß
• Schlanke Figur
• Braune, bis über die Ohren reichende Haare
• Bekleidet mit dunkler Hose und dunkelblauer Arbeitsjacke

Zeugen, die eine Person gesehen haben, bei der es sich um Eugen Sichwart handeln könnte, oder die sachdienliche Hinweise zum Aufenthaltsort des Mannes geben können, werden gebeten, sich über den Notruf 110 zu melden.