Nach Todesfall in #Augsburg: #Trauerflor an den Feuerwehrfahrzeugen in Paderborn angeordnet!

Am vergangenen Wochenende ist Roland S., ein 49-jähriger Beamter der Berufsfeuerwehr Augsburg, in seiner Freizeit von Jugendlichen getötet worden. Dieser Todesfall hat bundesweit und international große Betroffenheit ausgelöst. Auch die Feuerwehrangehörigen in Nordrhein-Westfalen sind aufgewühlt von den Todesumständen.

„Wir alle trauern mit der Familie und den Kollegen und Kameraden der Feuerwehr Augsburg um einen Feuerwehrmann, der völlig unnötig und sinnlos sein Leben verlor“, erklärt Kreisbrandmeister Elmar Keuter, Vorsitzender des Verbandes der Feuerwehren im Kreis Paderborn.

Im Namen von rund 4.500 Feuerwehrleuten im Kreis Paderborn hat Keuter die Leiter der Feuerwehren im Kreis aufgefordert, für die kommenden zwei Wochen Trauerflore an den Einsatzfahrzeugen anzubringen, um die Anteilnahme der Feuerwehrleute aus dem Paderborner Land am Tod des Augsburger Kameraden auszudrücken.

Verband der Feuerwehren im Kreis Paderborn