NAZI-Skandal: SPD-Fraktionschef nennt AfD-Landesvorsitzenden Höcke einen Nazi?

 

 

Osnabrück  – SPD-Fraktionschef: Ekel und Entsetzen über AfD-Landesvorsitzenden

Oppermann nennt Höcke einen Nazi – Protest gegen Aussage über Holocaust-Mahnmal

Osnabrück. SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann hat „fassungslos“ auf Äußerungen des Thüringer AfD-Landesvorsitzenden Björn Höcke reagiert, wonach das Berliner Holocaust-Mahnmal ein „Denkmal der Schande“ sei. „Höcke ist ein Nazi. Ich bin froh, dass der allergrößte Teil der Bevölkerung – genau wie ich – mit Ekel und Entsetzen auf diese Aussage reagiert“, sagte Oppermann der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Donnerstag). Höcke sei entlarvt als “ rechtsextremer, völkischer Demagoge, der weder ein historisches noch ein humanes Verständnis“ habe. Der Thüringer AfD-Chef hatte unter anderem erklärt: „Die Deutschen sind das einzige Volk der Welt, das sich ein Denkmal der Schande in das Herz seiner Hauptstadt gepflanzt hat.“

 

[affilinet_performance_ad size=728×90]