Zum Terror von #Halle: „Die deutsche Blindheit“!

Deutschland
Deutschland

„Viel wird in den kommenden Wochen davon die Rede sein, dass man Judenhass und Rechtsradikalismus jetzt entschiedener bekämpfen müsse. Doch Zweifel sind angebracht, ob die deutschen Sicherheitsbehörden mit ihrem noch aus RAF-Zeiten stammenden Terrorismusbegriff und die deutsche Gesellschaft mit ihrer fatalen Blindheit für die lange Geschichte des Rechtsterrorismus seit 1945 und ihrem Hang zur Verharmlosung des Antisemitismus willens und in der Lage sind, diesen Kampf anzutreten. Und nichts weniger als ein echter Kampf wäre an der Zeit: Mit aller Macht des staatlichen Gewaltmonopols, wenn es um den Schutz jüdischer Einrichtungen und die überfällige Entwaffung der Neonazi-Szene geht, mit aller Leidenschaft an Schulen, im Bekanntenkreis und anderswo, wenn es um rassistische und antisemitische Äußerungen geht.“

 

Frankfurter Rundschau