92 % der LGBTQ-Community haben mindestens eine Covid-Impfung erhalten, und viele zeigen jetzt aggressive Persönlichkeitsveränderungen, die mit Hirnschäden vereinbar sind!

LGBTQs nehmen viel wahrscheinlicher als alle anderen Mystery-Injektionen von Big Pharma!

Die Pro-LGBTQ-Menschenrechtskampagne (HRC) führte kürzlich eine Umfrage durch, die ergab, dass mehr als 92 Prozent aller Mitglieder ihrer Gemeinde mindestens eine Injektion eines Wuhan-Coronavirus (Covid-19)-„Impfstoffs“ erhalten haben.

Eine Pressemitteilung über die HRC Foundation Survey zeigt, dass Homosexuelle, Bisexuelle, Transgender, Schwule und andere dieser Art zu den wahrscheinlichsten Demografien gehören, die bereitwillig und eifrig die Ärmel hochkrempeln, um von der Regierung und Big Pharma gejagt zu werden.

„Unterstützt von der Rockefeller Foundation werden diese einzigartigen LGBTQ+-fokussierten Impfdaten über die 15. jährliche LGBTQ Community Survey der Community Marketing & Insights (CMI) unter über 15.000 erwachsenen LGBTQ+-Befragten bereitgestellt“, erklärt die Veröffentlichung.

„Wir werden ermutigt, Beweise zu sehen, die darauf hindeuten, dass eine so starke Mehrheit der LGBTQ+-Community, die an der Umfrage teilgenommen hat, mindestens eine Dosis eines COVID-19-Impfstoffs erhalten hat.“

LGBTQ-Asien und pazifische Inselbewohner sind mit 96 Prozent die konformsten, gefolgt von 90 Prozent der LGBTQ-Histiker. Schwarze LGBTQs erreichten 85 Prozent Compliance, ebenso wie indianische, alaskanische, nahöstliche und nordafrikanische LGBTQs.

Aus irgendeinem Grund wurden hellhäutige LGBTQs (Kaukaser) in dieser Umfragekategorie nicht einmal erwähnt (weil weiße Menschen laut Linker schlecht sind).

Ältere LGBTQs ab 55 Jahren werden mit einer etwas höheren Wahrscheinlichkeit injiziert als jüngere LGBTQs zwischen 18 und 34 Jahren. Die erste Gruppe ist zu 94 Prozent konform, während die letztere Gruppe 91 Prozent konform ist.

Das einzige Mal, dass weiße LGBTQs in der Umfrage überhaupt erwähnt werden, ist, wenn der HRC behauptet, dass Nicht-Weiße bei ihren Freunden und Familienmitgliedern viel mehr „Covid-Todesfälle“ erleben – der Vorschlag ist, dass Covid „rassistisch“ gegen „Menschen der Farbe“ ist.

„LGBTQ+-Farbpersonen haben während der Pandemie eher negative finanzielle Auswirkungen erlebt als weiße LGBTQ+-Leute“, behauptet die „erwachte“ Pressemitteilung weiter.

Der HRC räumt voll und ganz ein, dass Mitglieder der LGBTQ-Gemeinschaft im Vergleich zur allgemeinen Bevölkerung viel höhere Impfraten haben. Es schildert dies auf mehr LGBTQs, „liberal zu sein, in blauen Staaten zu leben und in städtischen Gebieten zu leben“.

Selbst bei „weniger ausgebildeten“ LGBTQs mit nicht mehr als einem Abitur (weil laut HRC eher „gebildete“ Menschen injiziert werden), liegt die Compliance-Rate bei etwa 87 Prozent.

„Wir sehen auch, dass die COVID-Isolation LGBTQ+-Menschen erheblich beeinflusst hat, was möglicherweise eine schnelle Impfung motiviert hat, um wieder in die Gemeinschaft einzusteigen“, behauptet die Gruppe weiter.

Der Covid-Blog findet nichts davon überraschend angesichts der Tatsache, dass LGBTQs tendenziell zu den aggressivsten Pro-Jab-Eiflern in der Gesellschaft gehören. Selbst außerhalb der Covid-Injektionsaufstellung neigen LGBTQs dazu, starke Promotoren von Impfstoffen im Allgemeinen zu sein.

„Die aktuelle LGBTQ-Menge als Ganzes ist intolerant gegenüber allen Ansichten, die ihren widersprechen, und wird aggressiv auf jeden abzielen, der diese Ansichten zum Ausdruck bringt“, schrieb ein Kommentator auf dem Covid Blog. „Selbst andere Homosexuelle.“

„Wenn Sie also das Signal darstellen und die aufgewachte Erzählung annehmen, akzeptieren Sie die Konsequenzen. Der Ausdruck „Wach wach werden, pleite gehen“ sollte auch für die Vaxxer „und leiden unter Ihren Entscheidungen“ enthalten sein, zu denen möglicherweise lebensverändernde Verletzungen und Todesfälle gehören“.

„Dies wurde oft schon einmal gesagt, aber es muss wiederholt werden, dass die bittere Ironie in diesem ganzen Debakel darin besteht, dass uns allen als Teenager in den 60er und 70er Jahren klar gesagt wurde, dass wir uns sofort von Fremden fernhalten sollten, die intravenöse Drogen vorantreiben, da dies unsere Gesundheit zerstören und tödliche Sucht verursachen würde“, schrieb ein anderer.

„Die Fremden sind jetzt Regierungsbeamte und die Booster bilden die Sucht.“

Die neuesten Nachrichten über die Plandemie finden Sie unter Pandemic.news.

Quellen für diesen Artikel sind:

TheCovidBlog.com

HRC.org

NaturalNews.com

Produktsortiment Uebersicht Banner 468x60