Altena: Geisteskranker wirft „China-Böller“ auf Hund!

Hund
Hund

 

Nach dem Zünden eines „China-Böllers“ sind am Freitagnachmittag gegen 15 Uhr zwei Männer auf der Freiheitstraße in einen Streit geraten. Ein Mann führte seinen Hund spazieren. Als ihm unversehens ein Feuerwerkskörper vor die Füße flog und zündete, machte der Hund einen Satz und zog sich eine blutende Wunde an der Pfote zu.

Als sich der Geschädigte bei dem Werfer beschwerte entwickelte sich ein Streit. Der Werfer drohte mit Prügeln. Darauf rief der Geschädigte die Polizei. In deren Anwesenheit ging der Streit dann weiter.

Die Polizeibeamten erteilten beiden Streithähnen Platzverweis und stellten sicher, dass beide in unterschiedliche Richtungen davon gingen. Der Geschädigte erstattete Anzeige und will einen Tierarzt aufsuchen.