Auswärtiges Amt: 65 Deutsche derzeit in türkischer Haft

Istanbul, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Derzeit befinden sich 65 deutsche Staatsangehörige in türkischer Haft. Das berichten die Zeitungen der Funke-Mediengruppe unter Berufung auf das Auswärtige Amt. "Die Strafvorwürfe beziehen sich größtenteils auf Drogendelikte, Körperverletzung- und Tötungsdelikte, Diebstahl sowie terroristische Straftaten", hieß es aus dem Außenministerium.

Daneben seien 70 Fälle von Deutschen bekannt, die aufgrund von Ausreisesperren die Türkei derzeit nicht verlassen können. Das Ministerium nimmt allerdings keine gesonderte Auswertung nach dem Reisezweck – zum Beispiel touristisch oder geschäftlich – vor. Ausreisesperren können etwa von türkischen Stellen bei der Beleidigung von Präsident Recep Tayyip Erdogan angeordnet werden. Nach einem Streit am Flughafen im türkischen Urlaubsort Antalya wurde ein Deutscher bereits Anfang November unter dem Vorwurf der Präsidentenbeleidigung festgenommen. Der 63 Jahre alte Mann aus Wuppertal sitze in Untersuchungshaft und müsse sich am 8. Dezember vor einem Gericht in Antalya verantworten, sagte sein Anwalt am Dienstag.

Foto: Istanbul, über dts Nachrichtenagentur

Produktsortiment Uebersicht Banner 468x60

1 KOMMENTAR

  1. Wenn in Deutschland nach denselben „Maßstäben“ Türken inhaftiert würden, säßen hier Abertausendee in Haft, mutmaßlich, unter der Voraussetzung natürlich nur, dass Deutsche keine Opfer zweiter oder gar dritter Klasse im eigenen Land mehr wären, was für sich schon zeigt, dass in D. längst der Faschismus fröhliche Urständ feiert, diesmal zu Lasten und zum Nachteil der Deutschen selbst.

Comments are closed.