Basel: 19-Jähriger von zwei Afrikaner niedergestochen – Äthiopier und ein Somalier versuchen zu flüchten!

Am 12.01.2020, ca. 03.30 Uhr, wurde in der Theater-Passage ein 19-jähriger Mann schwer verletzt. Im Rahmen einer sofortigen Fahndung wurden zwei Tatverdächtige festgenommen.

Die bisherigen Ermittlungen der Kriminalpolizei der Staatsanwaltschaft ergaben, dass sich mehrere Personen sowie das spätere Opfer in der Theater-Passage, Höhe Treppenaufgang zum Tinguely-Brunnen, aufhielten. Als sich der 19-Jährige, der sich für einen Moment von der Gruppe entfernt hatte, zurückkehrte, stellte eine Frau aus der Gruppe fest, dass dieser verletzt war. Sie leistete sofort Erste Hilfe und alarmierte die Sanität. Kurze Zeit später wurde der 19-Jährige, welcher durch Stichverletzungen verletzt worden war, mit der Sanität der Rettung Basel-Stadt in die Notfallstation eingewiesen.

Zwei Unbekannte, welche in Richtung Barfüsserplatz geflüchtet waren, konnten im Rahmen einer sofortigen Fahndung festgenommen werden. Es handelt sich um einen 18-jährigen Äthiopier und einen 21-jährigen Somalier.

Der Tathergang und der Grund des Angriffs sind noch nicht geklärt und Gegenstand der Ermittlungen der Kriminalpolizei. Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei der Staatsanwaltschaft Basel-Stadt, Tel. 061 267 71 11, oder mit der nächsten Polizeiwache in Verbindung zu setzen.

Quelle: Staatsanwaltschaft Basel

Produktsortiment Uebersicht Banner 468x60