Beatrix von Storch (AfD): „Viele sind noch mit der Faust in der Tasche bei der CDU“!

Foto/Quelle: Screenshot: https://twitter.com/Beatrix_vStorch?lang=de
Foto/Quelle: Screenshot: https://twitter.com/Beatrix_vStorch?lang=de

 

 

 

Bonn  – Beatrix von Storch, stellvertretende Bundesvorsitzende der AfD, glaubt, dass viele Deutsche sich eine Veränderung in der Politik wünschen. „Die Mehrheit der Bevölkerung will eine Kursänderung, aber sie sind noch nicht alle bei der AfD. Viele sind noch mit der Faust in der Tasche bei der CDU“, sagte sie beim Kölner AfD-Parteitag im phoenix-Interview. Etablierte Parteien passten sich teilweise der Programmatik der AfD an: „Einige Dinge, die vorher unsagbar waren, werden mittlerweile sogar von der CDU aufgenommen.“

Zum Thema Migration und Integration vertrete die AfD eine sehr klare Position: „Die, die zu uns kommen, müssen sich anpassen, an das, was wir hier haben. Wir wollen die interkulturelle Öffnung nicht. Wer zu uns kommt, möge sich an unsere Kultur anpassen.“ Die Partei lehne auch den Doppelpass ab. „Wir sprechen vor allem diejenigen an, die in den gesicherten Verhältnissen eines demokratischen Rechtsstaats bei uns leben und gleichzeitig mit klarer Mehrheit für eine islamische Diktatur in der Türkei stimmen“, so von Storch.

 

 

 

Produktsortiment Uebersicht Banner 468x60