#Berlin: #Kleinpflastersteine gegen die #Scheiben der „#Alexwache“ geworfen!

Einsatzkräfte der 15. Einsatzhundertschaft haben in der vergangenen Nacht in Mitte einen Mann festgenommen, der zuvor zwei Kleinpflastersteine gegen eine Scheibe der Polizeiwache am Alexanderplatz geworfen haben soll. Gegen 22.30 Uhr hörten die in der Wache ihren Dienst versehenden Polizistinnen und Polizisten zwei laute Knallgeräusche und stellten kurz darauf fest, dass die äußere Scheibe der Doppelverglasung eines Fensters durch Steinwürfe beschädigt worden war. Aufgrund einer Auswertung der Videoaufzeichnungen sowie vor Ort ermittelten Zeugen, konnte der Tatverdächtige anhand seiner Kleidung und Erscheinung gut beschrieben und wenig später durch Einsatzkräfte in der Otto-Braun-Straße Ecke Wadzeckstraße wiedererkannt und festgenommen werden. Der 26-Jährige wollte sich zunächst nicht überprüfen lassen, sodass er gefesselt werden musste und für eine Überprüfung zur „Alexwache“ gefahren wurde. In der Wache soll er einen Beamten durch einen Fußtritt leicht verletzt haben. Bei seiner Überprüfung äußerte der Festgenommene, dass er vor der Tat Drogen konsumiert habe. Bei ihm wurden eine Blutentnahme und eine erkennungsdienstliche Behandlung durchgeführt. Anschließend kam der Mann wieder auf freien Fuß. Die Ermittlungen insbesondere zu den Hintergründen der Tat führt ein Fachkommissariat der Polizeidirektion 5.

Produktsortiment Uebersicht Banner 468x60