"Bild": Merkel will Lockdown noch einmal verschärfen

Corona-Hinweis, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Deutschland steht möglicherweise vor einer weiteren massiven Lockdown-Verschärfung. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) will in der kommenden Woche, möglicherweise am 20. Januar, in einer vorgezogenen Ministerpräsidentenkonferenz (MPK) die bestehenden Maßnahmen im ganzen Land vereinheitlichen, berichtet die "Bild" (Freitagausgabe) unter Berufung auf eigene Informationen. Dazu gehören demnach Kontaktbeschränkungen sowie die Schließung von Schulen und Kitas.

Auch Ausgangssperren sind im Gespräch, berichtet die "Bild". Grund ist laut Zeitung die Angst vor einer Ausbreitung der B117-Corona-Mutation. Auch weitere Maßnahmen seien im Gespräch, unter anderem die Einstellung des öffentlichen Nah- und Fernverkehrs. Dies sei aber noch nicht endgültig entschieden, hieß es. Im Verkehrsministerium werde bereits geprüft, welche Konsequenzen für Mobilität und Logistik ein kompletter Shutdown des Landes hätte. Man arbeite daran, trotzdem die Versorgung der Bevölkerung sicherzustellen. Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) wollte sich gegenüber der "Bild" dazu nicht äußern.

Foto: Corona-Hinweis, über dts Nachrichtenagentur

Produktsortiment Uebersicht Banner 468x60

2 KOMMENTARE

  1. Die Versorgung der Bevölkerung sicherzustellen ? Mit unseren ahnungslosen Politikern geht das schief. Richtig schief. Null Erfahrung und Anung von NICHTS. Ich besuche dann halt meinen zuständigen Abgeordneten in seinem Zuhause und konfisziere mal seine Lebensmittelvorräte.
    Ich weiss, wo Der wohnt.

  2. Es gab schon einmal Zeiten, wo solche Volksverräter vom Volk mit der Mistgabel aus dem Amt gejagt wurden….

Comments are closed.