Bischofsheim/Hessen: Radfahrer droht Hundehalter mit Revolver!

 

 

Bischofsheim – Am Mittwoch (8.März) gegen 12.15 Uhr und am Samstag (11.März) gegen 15.00 Uhr, wurde ein Mann aus Bischofsheim, der mit seinem Hund auf dem Fußweg zwischen der Pappelallee und dem Maindamm, im Bereich der Gasstation unterwegs war, von einem bislang unbekannten Fahrradfahrer in aggressiver Weise angesprochen. Der Radfahrer hielt einen auffällig kleinen, schwarzen Revolver in seiner Hand und sagte bei beiden Begegnungen sinngemäß, dass er den Hund des Spaziergängers töten wird, wenn dieser „etwas macht“. Hierbei zielte er mit der Waffe zumindest beim ersten Vorfall auf den Hund. Der Unbekannte ist 35-40 Jahre alt, zirka 1,80 – 1,85 Meter groß und trug einen grünen Parka mit über den Kopf gezogener Kapuze sowie eine schwarze Sonnenbrille mit ovalen Gläsern. Er führte zudem einen rot-blauen Rucksack mit sich. Bei dem von dem Zweiradfahrer benutzten Rad handelt es sich um schwarzes Herrenrad mit weißer Aufschrift sowie Gepäckträger und Schutzblechen. Die Rahmengröße dürfte etwa 28 Zoll betragen. Der unbekannte Fahrradfahrer fuhr von Gustavsburg in Richtung Rüsselsheim. Ob er auch tatsächlich bis dorthin durchgefahren ist oder dazwischen abbog, ist nicht bekannt. Wer in diesem Zusammenhang verdächtige Beobachtungen gemacht hat oder sachdienliche Hinweise, insbesondere auf den unbekannten Radfahrer geben kann, wird gebeten, sich mit der Polizeistation Bischofsheim unter der Telefonnummer 06144/9666-0 in Verbindung zu setzen.

 

 

 

[affilinet_performance_ad size=728×90]