#Bonn-Mehlem: #Schüsse #aus #fahrendem #Auto!

 

Bonn – Schüsse aus einem fahrenden Auto riefen am Freitagabend in Bonn-Mehlem die Polizei auf den Plan. Um 21.10 Uhr hatten Anrufer per Notruf 110 der Einsatzleitstelle der Bonner Polizei mitgeteilt, dass soeben auf der Mainzer Straße mehrere Schüsse aus einem fahrenden Auto abgegeben wurden. Sofort wurden mehrere Streifenwagen dorthin beordert und eine Fahndung nach dem verdächtigen Pkw eingeleitet. Streifenwagen der Bad Godesberger Polizeiwache kontrollierten kurze Zeit später auf der Koblenzer Straße den verdächtigen Pkw. Im Pkw befanden sich drei Männern im Alter von 18 und 19 Jahren. Im Hosenbund des 19-jährigen Beifahrers steckte eine Schusswaffe. Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass es sich um eine Schreckschusswaffe handelt. Aus dieser, so der bisherige Ermittlungsstand, waren vermutlich die drei Schüsse abgegeben worden. Die Waffe und der Pkw wurden zur Beweissicherung sichergesellt. Die drei jungen Männer mussten die Beamten ins Polizeipräsidium begleiten. Dort wurden ihre Personalien festgestellt. Nach erkennungsdienstlicher Behandlung und Anzeigenerstattung wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Waffengesetz wurden sie wieder auf freien Fuß gesetzt. Zuvor hatten Beamte der Godesberger Wache im Rahmen der Spurensicherung auf der Mainzer Straße noch drei Patronenhülsen aufgefunden und sichergestellt. Die Ermittlungen dauern an. Durch das zuständige Straßenverkehrsamt, das von der Polizei über das Geschehen Kenntnis erhält, wird geprüft, ob der Fahrer die Eignung zum Führen von Kraftfahrzeugen besitzt.

Quelle: Polizei Bonn

Produktsortiment Uebersicht Banner 468x60