Bremer CDU-Landeschef Jörg Kastendiek gestorben

Bremen (dts Nachrichtenagentur) – Der Landesvorsitzende der Bremer CDU, Jörg Kastendiek, ist tot. Nach schwerer Krankheit sei er am Montag im Alter von 54 Jahren gestorben, teilte die Partei am Dienstag mit. "Der Tod von Jörg Kastendiek macht uns unendlich traurig. Es ist nur schwer in Worte zu fassen, wie sehr er uns persönlich als Mensch und Freund, aber auch als profilierter Politiker und Landesvorsitzender fehlen wird", sagte der stellvertretende Landesvorsitzende Jens Eckhoff.

"Sein viel zu früher Tod hinterlässt uns alle fassungslos." Mit Kastendiek verliere die CDU Bremen nicht nur ihren Vorsitzenden, sondern einen Menschen, der sich persönlich und politisch um die CDU und Bremen verdient gemacht habe. Kastendiek war seit November 2012 Landesvorsitzender der CDU Bremen. Zudem war er von 1991 bis 2005 und erneut seit 2007 Mitglied der Bremischen Bürgerschaft. Von 2005 bis 2007 war er in Bremen Senator für Wirtschaft und Häfen sowie Senator für Kultur.

1 KOMMENTAR

Comments are closed.