China verschiebt Volkskongress wegen Coronavirus

Parlamentsgebäude Große Halle des Volkes in Peking, über dts Nachrichtenagentur

Peking (dts Nachrichtenagentur) – Wegen der aktuellen Coronavirus-Epidemie hat die chinesische Regierung zum ersten mal seit Jahrzehnten die jährliche Sitzung den Nationalen Volkskongresses verschoben. Ein neuer Termin werde zu einem späteren Zeitpunkt festgelegt, berichteten am Montagnachmittag (Ortszeit) mehrere chinesische Staatsmedien übereinstimmend. Mit der Entscheidung war allgemein gerechnet worden.

Die Jahrestagung sollte ursprünglich am 5. März eröffnet werden. Rund 6.000 Teilnehmer wurden dafür erwartet, die aus dem ganzen Land nach Peking hätten reisen müssen. In der Volksrepublik beträgt die Zahl der offiziell bestätigten Coronavirus-Fälle aktuell 77.150, davon fielen bisher mindestens 2.592 Personen der Krankheit zum Opfer.

Foto: Parlamentsgebäude Große Halle des Volkes in Peking, über dts Nachrichtenagentur

Produktsortiment Uebersicht Banner 468x60