Corona-Aufstand der US-Senatoren: Fauci finanzierte das Biowaffen-Virus, unterdrückte medikamentöse Heilbehandlung und tötete so Zigtausende Amerikaner!

von Niki Vogt

 

Es wird immer klarer, dass die Welt in Bezug auf das Coronavirus und die Impfungen tatsächlich belogen wird. Immer noch wird die „Fledermaus-auf-dem-Markt-in-Wuhan“-Geschichte bemüht. Dabei ist es schon lange bekannt, das Dr. Faucis E-Mails offenlegen, dass er die Forschungen in Wuhan als damaliger Direktor des NIH (National Institute of Health) finanziert – oder mitfinanziert hat.

Das habe ich damals, im April 2020 bereits in meinem Artikel recherchiert und berichtet. Und auch, dass es sich sehr wahrscheinlich um die Entwicklung einer Biowaffe gehandelt hat. Damals bezog man sofort schwere Dresche in den Mainstreammedien für diese „krude Verschwörungstheorie“ (merke: Verschwörungstheorien müssen immer mit dem Adjektiv „krude“ gesteigert werden).

Es gibt viele Fakten, die für diese „krude Verschwörungstheorie“ sprechen

Den Beitrag von damals sollte Sie wirklich einmal durchlesen, die Quellen sind alle verlinkt. Sie werden sehen, lieber Leser, dass man schon damals, als kleiner Blogger, wie ich es bin, mit einem ganz normalen Rechner und Internetbrowser den Dingen recht nah auf die Spur kommen konnte. Das Märchen von der Wuhaner Marktfledermaus war von Anfang an dumm, massiv unterkomplex  und hielt das Wasser nicht.

Auf die mir immer wieder gestellte Frage, warum denn die Chinesen so blöd sein könnten, mit den Amerikanern zusammen eine Biowaffe gegen sich selbst zu entwickeln, kann man nur sagen: Genau darum. Denn dann hat China den direkten Einblick, was die Biowaffe kann, wie sie zusammengesetzt ist und welchen Impfstoff oder welches Gegenmittel man exakt dafür entwickeln muss. Denn dass die USA Biowaffen gegen China entwickeln, war schon lange klar.

Es gibt nämlich alte Berichte im Netz, dass die US-amerikanische Harvard-Universität um das Jahr 1998 Wissenschaftler (ethnische Chinesen) nach China schickten, die dort heimlich und illegal Untersuchungen durchführten und Bio-Experimente machten. Sie sammelten DNA-Proben von Zweihunderttausend chinesischen Bauern ohne deren Einwilligung. Die Regierungsseite „China Daily“ berichtete darüber.  Der Artikel ist heute nicht mehr abrufbar, doch hier kann man den Inhalt des Berichtes noch finden. Die Bauern wurden zu einem angeblich kostenfreien Gesundheitsscheck  eingeladen. Man sagte ihnen, dass sie kostenlos behandelt würden, sollten irgendwelche Krankheiten festgestellt werden.

Die chinesischen Behörden bekamen Wind davon und warfen die Amerikaner hinaus. Die chinesische Regierung wurde richtig wütend, als sich herausstellte, dass massenhaft chinesische DNA gesammelt und außer Landes gebracht worden war. Es sprach alles dafür, dass diese scheinbar menschenfreundlichen Gesundheitschecks in China vom US-Militär zur Entwicklung ethno-spezifischer Biowaffen benutzt worden waren. Das Ganze war von der US-Regierung bezahlt. Etwa fünf Jahre danach, 2003 danach brach in China das gefährliche SARS aus, das nicht ohne Grund SARS Cov1 heißt. Es infizierte fast ausschließlich Asiaten. Das heutige „Corona-Virus“ heißt wissenschaftlich SARS Cov2.

 

Wo stehen wir jetzt?

Seit fast zwei Jahren grassiert dieses SARS Cov2. Dr. Anthony Fauci, Berater von Joe Biden und oberster „Gesundheitsberater“ der USA, blockierte und verunglimpfte jede medikamentöse Behandlung der Infektion. So wurde erst Hydroxichloroquine als giftig und schädlich verteufelt, obwohl es ein uraltes Prophylaxe-Mittel gegen Malaria ist, gut verträglich und sicher  – und in der Frühphase von Covid-19 sehr gute Dienste leistet (in einer schweren Spätphase ist es gefährlich und kann Schlaganfälle und Herzinfarkte begünstigen). Oder Ivermectin, das als giftiges Pferde-Entwurmungsmittel abgetan wird, das nur Verschwörungstheoretiker und Covidioten schlucken, Dabei ist Ivermectin schon seit sehr langer Zeit gegen Krätze und Parasiten auf dem Markt und wird sehr erfolgreich in Indien und Südamerika massenhaft gegen Covid-19 eingesetzt. Sogar in einem schweren Verlauf in der Spätphase kann es noch rettend sein. Sowohl in den USA, als auch in Europa wurde das Dogma verkündet, dass uns „nur die Impfung retten kann“.

 

Die erwähnten Mittel durften auf keinen Fall eingesetzt werden, weil man den Leute sonst nicht in die Impfung als einzige Rettung hätte verkaufen können und dürfen. Wenn sich herumspricht, dass der Arzt einfach Ivermectin, Vitamin D und C und Zink verordnen kann und der Spuk ist mit über 90 Prozent Wahrscheinlichkeit vorbei, würde niemand mehr die Impfung wollen.

Das ist jetzt auch Senatoren zu Ohren gekommen. Eine Gruppe Senatoren hat nun eine Pressekonferenz gegeben, in der sie Dr. Anthony Fauci vorwerfen, die Entwicklung eines biowaffenfähigen Virus durch die „gain-in-function“-Methode in Wuhan finanziert zu haben. Und dass China schuld sei, dass die Pandemie über die ganze Welt gekommen sei. China habe das Virus auf die Welt losgelassen und müsse bestraft werden. Außerdem habe Dr. Fauci die Möglichkeit der Frühbehandlung durch die oben erwähnten Medikamente absichtlich unterdrückt und so viele tausend Menschen um’s Leben gebracht. Die Senatoren fordern lückenlose Aufklärung und ab sofort den Einsatz der wirksamen und geprüften Medikamente und dass Dr. Anthony Fauci zur Verantwortung gezogen werden muss:

Plötzlich gibt Dr. Fauci zu, dass die Impfstoffe nicht wirken!

Am Freitag erklärte Dr. Fauci in einem Podcast der New York Times, dass die Impfstoffe nicht wie versprochen wirken und dass die Geimpften heute in großer Gefahr schweben.

 

Dr. Fauci sagt in diesem Video, dass Experten schon wenige Monate nach der ersten Impfung eine nachlassende Immunität gegen Infektionen und Krankenhausaufenthalte feststellen mussten. Aber selbst diese Aussage von Dr. Fauci war nicht korrekt. Es ist noch brisanter:

Eine kürzlich im New England Journal of Medicine veröffentlichte und in Israel durchgeführte Studieergab, dass die Immunität gegen die Delta-Variante von SARS-CoV-2 in allen Altersgruppen nur  Monate nach Erhalt der zweiten Impfdosis rapide abnahm und die Infektionen seitdem ebenso rapide zunehmen:

Abbildung 1: Täglich bestätigte SARS-CoV-2-Infektionen und neue Fälle von schwerem Covid-19 unter vollständig geimpften Personen in Israel, Juni bis Anfang August 2021.

Schon im August stieg in Israel die Rate der Infizierten, vollständig Geimpften steil an und verdoppelte sich innerhalb dieses einen Monats. Im Verhältnis zum Juli versiebenfachte sich die Anzahl der infizierten Geimpften, die Todesfälle verfünffachten sich. Heute sieht die Lage in Israel noch schlimmer aus. Wie ich bereits beschrieben habe, sind die am meisten geimpften Länder auch traurige Spitzenreiter in Inzidenzen, Krankenhausaufenthalten und Todesfällen bei vollständig Geimpften. Ein erschreckendes Beispiel ist Nordirland mit Waterford (99,7% Impfquote).

Die Infektionsgefahr ist so hoch und die Infektionsraten explodieren dermaßen, dass auch in Irland, einem der am meisten durchgeimpften Länder der Welt (94%) seit gestern wieder neue Eindämmungsmaßnahmen in Kraft treten.

 

Text des Tweets: Die Fälle in Irland sind im letzten Monat um 275% gestiegen, auch mit Impfpässen und 94% Impfungen bei allen über 18 (zumindest teilgeimpft), dennoch kommen die Politiker und die Presse immer noch irgendwie mit ihrem Psychoterror durch, dass Impfpässe die Pandemie beenden können.

(Der Ausdruck „gaslighting“ beschreibt eine Art trickreicher Psycho-Manipulation und Irreführung, die darauf abzielt, das Opfer an der eigenen Wahrnehmung oder Erinnerung zweifeln zu lassen und auf diese Weise so zu desorientieren, dass es am Ende glaubt, was der Manipulateur ihm weismacht.)

Wie üblich, geben Medien, Beamte und Experten auch in Irland den Ungeimpften die Schuld, obwohl es kaum noch Ungeimpfte gibt, die das alles bewerkstelligen könnten.

Dazu kommt, dass die schweren Verläufe und Todesfälle mittlerweile nicht mehr nur die Älteren betreffen, sondern alle Altersgruppen, bis hinunter zu den jungen Leuten. Dr. Fauci sagte sogar, [der Impfschutz] schwindet so, dass wir mehr und mehr Leute diese Durchbruchsinfektionen bekommen und mehr und mehr dieser Leute landen in den Krankenhäusern. Interessanterweise fällt ihm aber nichts anderes ein, als von den unwirksamen Impfstoffen noch mehr zu verspritzen: Er betont, dass man sich unbedingt die „Booster“ spritzen lassen soll, das sei enorm wichtig und kein Bonus, kein Luxus sondern ein unverzichtbarer Teil des Programms.

In einem vollständig geimpften Pflegeheim in Connecticut gibt es beispielsweise acht Tote und ca. 100 Infizierte, 22 Mitarbeiter und 67 Bewohner (alle geimpft).

 

Die Ergebnisse der israelischen Studie

Die Studie ist im renommierten  New England Journal of Medicine hier nachzulesen. Das Fazit lautet:

Bei Personen im Alter von 60 Jahren oder älter war die Infektionsrate im Zeitraum vom 11. bis 31. Juli bei Personen, die im Januar 2021 vollständig geimpft wurden (als sie zum ersten Mal für eine Impfung infrage kamen), höher als bei Personen, die zwei Monate später, im März, vollständig geimpft wurden (Ratenverhältnis, 1,6; 95% Konfidenzintervall [CI], 1,3 bis 2,0). Bei den 40- bis 59-Jährigen lag die Infektionsrate bei den im Februar (als sie zum ersten Mal infrage kamen) vollständig Geimpften im Vergleich zu den zwei Monate später, im April, Geimpften bei 1,7 (95 % CI, 1,4 bis 2,1). Bei Personen im Alter von 16 bis 39 Jahren lag das Verhältnis der Infektionsrate bei den im März (wenn sie zum ersten Mal geimpft wurden) vollständig Geimpften im Vergleich zu den zwei Monate später, im Mai Geimpften bei 1,6 (95 % KI, 1,3 bis 2,0). Das Verhältnis für schwere Erkrankungen bei Personen, die im Monat der Erstimpfung vollständig geimpft wurden, im Vergleich zu Personen, die im März vollständig geimpft wurden, betrug 1,8 (95 % CI, 1,1 bis 2,9) bei Personen über 60 Jahren und 2,2 (95 % CI, 0,6 bis 7,7) bei Personen im Alter von 40 bis 59 Jahren; aufgrund der geringen Anzahl konnte das Verhältnis bei Personen im Alter von 16 bis 39 Jahren nicht berechnet werden.

SCHLUSSFOLGERUNGEN:
Diese Ergebnisse deuten darauf hin, dass die Immunität gegen die Delta-Variante von SARS-CoV-2 in allen Altersgruppen wenige Monate nach Erhalt der zweiten Impfstoffdosis nachlässt.

Es ist einfach nicht mehr abzustreiten, dass die Impfung nicht wirkt und dass die Infektionszahlen nach fast einem Jahr Impfen nicht weniger, sondern eher mehr geworden sind. Überdies schützt die Impfung ganz offensichtlich auch nicht vor schweren Verläufen und auch nicht vor dem Tod durch Covid-19. Sie bietet als Plus eigentlich nur das Risiko sehr schwerwiegender Nebenwirkungen, heftiger und oft bleibender Impfschäden, in vielen Fällen bishin zum Tod durch Impfung.

Produktsortiment Uebersicht Banner 468x60