Corona-Fakten: Die britische Regierung meldet 847 Todesfälle, 12 Hirnverletzungen und 112 Blinde nach Koronaschüssen!

Insgesamt traten 626.087 Nebenwirkungen auf, von denen 132.528 für Pfizer und 492.105 für AstraZeneca gemeldet wurden. Diese Summe ist gegenüber dem Bericht der Vorwoche von 556.609 Nebenwirkungen um fast 70.000 gestiegen.

LONDON, Großbritannien, 16. April 2021 ( LifeSiteNews ) – Nach offiziellen Angaben folgten auf COVID-19-Injektionen 847 Todesfälle und über 626.000 Nebenwirkungen, darunter mehr als 11.000 psychiatrische Störungen, 771 Anfälle und 12 Hirnverletzungen.

Die britische Regierung hat ihr jüngstes wöchentliches Update zu Nebenwirkungen und Todesfällen nach der Verabreichung der hastig entwickelten COVID-19-Injektionen veröffentlicht. Zwischen dem 8. Dezember und dem 5. April wurden 31,6 Millionen Erstdosen und 5,4 Millionen Zweitdosen verabreicht. 

Trotz anhaltender Behauptungen von Regierungsministern und den Massenmedien über die Sicherheit der Injektionen zeigen die offiziellen Daten ein etwas anderes Bild.

Bis zum 5. April gab es 314 Todesfälle nach der Injektion von Pfizer , 521 nach der Injektion von AstraZeneca und weitere 12 Todesfälle nach einer Injektion, die nicht als eine der beiden identifiziert wurde, was insgesamt 847 Todesfälle nach der Injektion ergab. 

Insgesamt traten 626.087 Nebenwirkungen auf, von denen 132.528 für Pfizer und 492.105 für AstraZeneca gemeldet wurden. Diese Summe ist gegenüber dem Bericht der Vorwoche von 556.609 Nebenwirkungen um fast 70.000 gestiegen. Weiterlesen………………..

Produktsortiment Uebersicht Banner 468x60