Der dänische Premierminister flüchtet wie ein Verbrecher, wenn er mit der Wahrheit über Covid-19-Impfstoffe und Massenmord konfrontiert wird!

Während des Covid-19-Skandals drohte die dänische Premierministerin Mette Frederiksen mit den Rechten des Einzelnen, schlachtete Tiere aus Hysterie und verletzte wiederholt die Verfassung des Landes. Sie arbeitete auch mit den Regierungen Österreichs und Israels zusammen, um schnell ein schädliches mRNA-Impfstoffprogramm zu entwickeln, das heute die Weltbevölkerung zerstört. Mette hat sich selbst als „Premierministerin der Kinder“ bezeichnet, während sie schädliche Impfungen auf Kinder geschoben hat. Als sie kürzlich auf der Straße konfrontiert wurde, hatte sie Angst und berief ihre Sicherheitsdetails, um das Verhör zu unterdrücken.

Der dänische Premierminister hat Angst, wenn er mit der Wahrheit konfrontiert wird

Der scheinbar machtlose Premierminister wurde mit Kent Nielsen konfrontiert, dem Führer einer neuen dänischen politischen Partei namens The Freedom List (niederländische Übersetzung: Frihedslisten). Die Freiheitsliste ist eine relativ neue politische Partei, die sich während des Covid-19-Skandals gebildet hat. Die Botschaft der Partei wurde angesichts der medizinischen Tyrannei populär, als ihre Führer für individuelle Rechte, wissenschaftliche Integrität und die Wahrheit über die betrügerischen Covid-19-„Impfstoffe“ kämpften. Die von Fleming Blicher gegründete Partei konnte in 26 Gemeinden in allen fünf Regionen Dänemarks auf den Stimmzettel kommen. Die Freiheitsliste verhört und zieht derzeit diejenigen Regierungsvertreter zur Rechenschaft, die rechtswidrige Mandate und Entvölkerungsexperimente zum „Größeren Wohl“ gefördert haben.

Als Nielsen den Premierminister auf der Straße konfrontierte, ging er (metaphorisch) in ihre Kehle und fragte: „Was halten Sie von der Tatsache, dass Sie ein Jahr lang über Immunität gelogen haben?“

Brighteon.TV

 

„Wie kannst du nachts schlafen, wenn du weißt, dass du Dänen schädigst und tötest?“ fragte Nielsen. „Du musst dich schuldig fühlen, Mette“. Nielsen sagte dem neu gewählten Premierminister, dass 83.000 Dänen durch die umstrittenen Impfstoffe getötet und mehr als 150.000 verletzt wurden. Also ermordet die „Frau, die behauptet, „die Premierministerin der Kinder“ zu sein, dänische Kinder und ermordet dänische Erwachsene“, sagte er. Nielsen gab nicht nach. „Es ist nicht schwer, mit sich selbst zu leben, wenn man sein eigenes Volk ermordet und schadet“, fragte er. „Du bist also nur eiskalt? Die Eisdame, der es egal ist, dass du andere Menschen tötest und verletzt.“ Mette fuhr schnell zu ihrem Tourbus. Nielsen fuhr fort: „Und dann steht auf Ihrem Busschild: ‚Lass uns um die Zukunft sorgen!‘ Also ermordet die „Frau, die behauptet, „die Premierministerin der Kinder“ zu sein, dänische Kinder und dänische Erwachsene. Und dann läuft vor allem davon. Es ist verrückt“.

Mette weigerte sich zu antworten. Ihr Sicherheitsdetail bewegte sich schnell, um den Dialog zu stoppen und einzuschüchtern. Ein Beamter zwang Nielsen, mit den Dreharbeiten aufzuhören, sich zu identifizieren und seine Sozialversicherungsnummer aufzugeben. Nielsen arbeitete mit der Sicherheit zusammen, aber bevor er aufhörte zu filmen, erhob er noch einmal seine Stimme: „Und dann entkommt sie in ihrem Schlachtbus, ekelhaft!“

Wahrheitsgemäße und mächtige Befragung in der nächsten Phase des Krieges notwendig

Nielsens öffentliche Vernehmung des dänischen Premierministers bietet eine ausgezeichnete Blaupause für den Umgang mit „unantastbaren“ Regierungs- und Unternehmenskriminellen in den kommenden Tagen. Verbrechen gegen die Menschlichkeit müssen mit rigorosen Aufrufen zur Gerechtigkeit verfolgt werden: Amnestie verweigert. Wahrheitsgemäße und kraftvolle Sprache (und manchmal öffentliche Beschämung) wird notwendig sein, um diese Kriminellen zur Rechenschaft zu ziehen.

Niemand steht über dem Gesetz. Wenn die Gerichte die Beweise für medizinischen Massenbetrug und -mord nur langsam erkennen, dann müssen diejenigen mit Überzeugung und Mut die Verbrechen auf dem öffentlichen Platz ausrufen. Massenmord ist Massenmord, unabhängig davon, ob die Absicht bestand, die Morde zu begehen oder nicht. Der Entzug von Rechten, die Massendiskriminierung und die Androhung von Leben sind mehr als genug Beweise, um die Absicht zu zeigen, Schaden zu zufügen. Da sich die Opfer von Covid-19-Impfstoffen anhäufen, müssen die Kriminellen in der Regierung vor Gericht gestellt werden. Sie müssen dazu gebracht werden, für die medizinische Gewalt und Menschenrechtsverletzungen zu antworten, die sie Millionen von Familien weltweit zugefügt haben.

Zu den Quellen gehören:

RairFoundation.com

Reuters.com

Newstarget.com