Die Ergebnisse des Coronagipfels: „Noch mehr Fehler in einer Kette desaströser Fehlentscheidungen“!

Ministerpräsidenten und Kanzlerin verlängern den Lockdown mindestens bis zum 14. Februar. Unter anderem soll eine „faktische Homeoffice-Pflicht“, so der Hessische Industrie- und Handelskammertag, die Ansteckungszahlen begrenzen. Außerdem wurde der Maskenzwang verschärft. Dazu der wirtschaftspolitische Sprecher der AfD-Fraktion Andreas Lichert:

„Dass sich die Kanzlerin mit ihrer Forderung, Schulen und Kitas zu schließen, nicht durchgesetzt hat, ist ein Lichtblick, zu dem wohl auch Volker Bouffier seinen Teil beigetragen hat. Hier hat wenigstens einmal die Vernunft gesiegt. Ansonsten haben sich Merkel, Bouffier und die anderen Ministerpräsidenten in eine Sackgasse manövriert, aus der sie anscheinend nicht mehr herausfinden. Um einen Inzidenzwert von 50 zu erreichen, reihen sie einen zerstörerischen Lockdown an den nächsten. Die Zahl 50 steht seit Monaten für die Möglichkeit, Infektionsketten nachverfolgen zu können. Hier stellt sich die Frage, warum die Gesundheitsämter nicht längst in die Lage versetzt wurden, mit mehr Personal und besserer technischer Ausstattung auch deutliche höheren Zahlen von Infizierten zu handhaben. Ein Fehler mehr in einer Kette desaströser Fehlentscheidungen, die neben anderen fatalen Folgen hunderttausende wirtschaftlicher Existenzen in höchste Gefahr bringt.“

Der sozialpolitische Sprecher der AfD-Fraktion Volker Richter ergänzt:

Nach Monaten des Wegsehens fällt den Verantwortlichen plötzlich auf, dass sich die Menschen auch am Arbeitsplatz anstecken könnten. Eine neue Verordnung muss her. Die Unternehmen werden angewiesen, ihre Angestellten weitgehend ins Homeoffice zu schicken. Aber aus dem Homeoffice heraus lassen sich keine Autos reparieren, Brote backen oder Baustellen betreiben. Jedes Unternehmen ist zudem von sich aus daran interessiert, dass sein Mitarbeiter gesund bleiben. Eine staatliche Homeoffice-Überwachungsbürokratie ist das das letzte, was die Wirtschaft jetzt braucht.“

  1. i. S. d. P.:  Andreas Lichert, wirtschaftspolitischer Sprecher der AfD-Fraktion im Hessischen Landtag; Volker Richter, sozialpolitischer Sprecher der AfD-Fraktion
Produktsortiment Uebersicht Banner 468x60