Dortmund: Strafanzeige und Platzverweis gegen rechtsextremen Versammlungsteilnehmer

Dortmund
Dortmund

 

Die Dortmunder Polizei ist am heutigen Donnerstagvormittag (14. Februar) konsequent gegen einen rechtsextremen Versammlungsteilnehmer in der Dortmunder Innenstadt vorgegangen. Im Rahmen der Versammlung an der Kampstraße kam es zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung des 27-jährigen Dortmunders mit mehreren Passanten. Bei der anschließenden Durchsuchung des aggressiv auftretenden Mannes fanden die Polizisten zudem ein Pfefferspray. Die Beamten stellten den Gegenstand sicher, schlossen den Mann für die fortlaufende Versammlung aus und erteilten ihm einen Platzverweis.

Die Standkundgebung unter Teilnahme von fünf Personen war gegen 13 Uhr beendet.

Polizei Dortmund

Produktsortiment Uebersicht Banner 468x60