#Dortmund: Türkisches Bandenmitglied, welches die Bahn um 200.000 Euro betrogen hat. festgenommen!

Foto by: Bundespolizei

Im Rahmen aktuell laufender Ermittlungen in einem Betrugsverfahren zu unrechtmäßig ausgestellten Taxischeinen in Dortmund zum Nachteil der DB (wir berichteten unter https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/70116/4466412 und https://twitter.com/bpol_nrw/status/1222091677642477568 ), hat die Bundespolizei am Nachmittag (2. März) in Dortmund einen 56-jährigen türkischen Staatsangehörigen festgenommen. Bei ihm erhärtete sich im Verlaufe der vergangenen Tage konkret ein Verdacht der Fluchtgefahr. Diesen Verdacht teilte die Dortmunder Bundespolizei unverzüglich der Staatsanwaltschaft mit. Auf Antrag hat das Amtsgericht Dortmund heute einen Untersuchungshaftbefehl gegen den 56-Jährigen erlassen.

Der Dortmunder wurde noch am Nachmittag von Bundespolizisten in seiner Wohnung festgenommen. Die aktuell ermittelte Schadenssumme beläuft sich mittlerweile auf über 200.000 Euro.

 

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

1 KOMMENTAR

  1. Und dieses ist nur ein Bruchteil dessen, was uns auf Grund merkelscher Asylpolitik an Schaden entstanden ist, würde man es addieren, dann kämen zig Milliarden heraus

Comments are closed.