Düsseldorf: Fahrer eines Linienbusses unter Alkoholeinfluss verursacht hohen Sachschaden!

Mittwoch, 4. Januar 2023, 9:21 Uhr

Ein offenkundig unter Alkoholeinfluss stehender Fahrer der Linie 730 sorgte am Mittwochmorgen für einen Schreckmoment seiner Fahrgäste und nicht unerheblichen Sachschaden auf seiner Fahrt. Der Mann prallte mit seinem Bus während seiner Fahrt gegen mehrere Verteiler und Postkästen und beschädigte mindestens ein parkendes Fahrzeug sowie eine Laterne.

Eine Zeugin berichtete in ihrer ersten Einlassung, dass sie in Eller zustieg. Sie schilderte die Fahrt in dem Bus als schnell und ruppig. Dabei mussten sich die Fahrgäste im Bus stark festhalten. Weitere Zeugen schilderten dass der Fahrer über mehrere rote Ampeln fuhr und anschließend auf der gegenüberliegenden Fahrbahn mit mehreren Verteilerkästen kollidierte. An der Haltestelle „Hassels Kirche“ hielt der Fahrer dann mit einer Vollbremsung. Dort verließ die Zeugin den Bus und verständigte die Polizei. Der Bus beendete seine Fahrt nach Intervention der Rheinbahn-Leitstelle an der Haltestelle „Friedhof Hassels“ und wurde dort von Einsatzkräften angetroffen. Ein erster Atemalkoholvortest zeigte ein deutlich positives Ergebnis an. Zudem gab der 36-jährige Busfahrer eines Subunternehmens an, dass er am Vortag Betäubungsmittel konsumiert habe. Dem Düsseldorfer wurde eine Blutprobe entnommen.

Polizei Düsseldorf
Pressestelle