Duisburg: Familienstreit endet mit Messerstichen auf der Friedrich-Ebert-Straße!

Duisburg
Duisburg

Auf der Friedrich-Ebert-Straße hat sich in der Nacht von Freitag auf Samstag (30. November, 1:57 Uhr) eine Gruppe von acht Personen gestritten. Im Verlaufe der Auseinandersetzung soll dabei ein 52-jähriger Tatverdächtiger mit einem Messer auf zwei 30 Jahre alte Männer eingestochen haben. Rettungskräfte brachten die beiden schwer verletzten Brüder ins Krankenhaus. Es bestand keine Lebensgefahr. Den mutmaßlichen Haupttäter und Schwiegervater von einem der verletzten Männer sowie zwei seiner Brüder (41 und 44 Jahre) und seinen 25 Jahre alten Sohn nahmen die Beamten wenig später fest. Eine Mordkommission hat die Ermittlungen aufgenommen. Ersten Angaben zufolge soll es sich bei dem Streit zwischen den Personen um einen familiären Konflikt handeln. Auf Antrag der Duisburger Staatsanwaltschaft wurde der tatverdächtige 52-Jährige am gestrigen Sonntag dem Haftrichter vorgeführt, der unter anderem wegen versuchten Totschlags Haftbefehl erließ. Seine beiden Brüder sowie sein Sohn müssen sich wegen gefährlicher Körperverletzung verantworten. (stb)

Polizei Duisburg

Polizeipräsidium Duisburg