#Einzelfallnews: #Kölner 28. #Dezember 2017 nach #Messerstecherei #lebensgefährlich verletzt!

 

Ein Dokument

Köln  – Nachtrag zur Pressemeldung Ziffer 4 vom 29. Dezember 2017 Nach dem Überfall auf einen 31-jährigen Kölner in Köln-Brück am 28. Dezember 2017 wendet sich das Raubkommissariat nun im direkten Umfeld des Tatortes mit Fahndungsplakaten an die Öffentlichkeit.

Der 31-Jährige war bei einem Angriff gegen 23.30 Uhr an der Stadtbahnhaltestelle Flehbachstraße im Ortsteil Brück durch einen ihn bekannten 17-Jährigem und der noch unbekannte Mittäter durch Messerstiche lebensgefährlich verletzt und beraubt worden.

Die Polizei fragt: – Wer kann Angaben zu dem Überfall machen? – Wem sind die Personen am Abend des 28.12.2017 in Tatortnähe aufgefallen?

Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 14 unter der Telefonnummer 0221-229-0 entgegen. (as)

Polizeipräsidium Köln

https://koeln.polizei.nrw

Produktsortiment Uebersicht Banner 468x60