Eisenbach – Katze mit Draht verletzt – Verdacht der Tierquälerei!

Katze
Katze

 

Eine Hauskatze (graufarbige Kurzhaarkatze mit wenigen organgefarbenen Flecken, drei Jahre alt, sehr zutraulich) war im Zeitraum 15.-18.09.2019 (Sonntag bis Mittwoch) draußen unterwegs. Als sie zurückkam, bemerkte der Besitzer einen Draht um den Bauch des Tieres, der auf dem Rücken zusammengedreht war. Der Draht war so eng zugezogen, dass das Tier nur mit tierärztlicher Hilfe davon befreit werden konnte. Der Besitzer brachte diesen Sachverhalt heute beim Polizeirevier Titisee-Neustadt zur Anzeige. Die Dauer des Fernbleibens von Zuhause sei für diesen „Freigänger“ nicht weiter ungewöhnlich. Das Tier bewegt sich gewöhnlich im Wald- und Wiesengelände im Bereich Ortsausgang im Eisenbacher Untertal. Angesichts der auf dem Rücken der Katze eng zusammengedrehten „Drahtschlaufe“, besteht die Vermutung einer vorsätzlichen Tierquälerei. Hinweise bitte an das Polizeirevier Titisee-Neustadt, Tel. 07651/93360.

Polizeipräsidium Freiburg

Produktsortiment Uebersicht Banner 468x60