#Essen: 44-Jähriger greift Bahnmitarbeiter mit abgebrochenem Flaschenhals an!

 

Essen – Ein 44-jähriger Mann aus Essen soll gestern Abend (29. November) Bahnmitarbeiter im Essener Hauptbahnhof bedroht haben. Diese konnten den Mann überwältigen. Bundespolizisten nahmen ihn fest.

Mitarbeiter der Bahnsicherheit hielten den 44-Jährigen im Essener Hauptbahnhof an, weil dieser sich laut schreiend und wild gestikulierend im Essener Hauptbahnhof aufhielt. Nachdem sie den Mann angesprochen hatten, soll er sie sofort verbal und durch Gesten beleidigt haben. Daraufhin brachten die Sicherheitsdienstmitarbeiter den 44-Jährigen aus dem Bahnhof.

Kurze Zeit später informierten Reisende die Bahnsicherheit, dass der 44-Jährige versucht hätte eine Scheibe des Bahnhofs zu zerstören. Als sie daraufhin den Mann auf dem Vorplatz zur Rede stellten, soll dieser einen abgebrochen Flaschenhals genommen und versucht haben, diesen einem 42-jährigen Bahnmitarbeiter in den Bauch zu rammen. Dieser konnte die Stichwaffe aus der Hand des Angreifers schlagen und ihn überwältigen.

Bundespolizisten nahmen den Mann auf dem Vorplatz fest und brachten ihn zur Wache. Dort ergab ein Atemalkoholtest, dass er mit 1,8 Promille alkoholisiert war.

Die Bundespolizei leitete gegen ihn ein Ermittlungsverfahren wegen Bedrohung und versuchter gefährlicher Körperverletzung ein.

Werbeanzeigen