Exklusiv: Teenager, der nach Pfizer-Impfstoff einen Herzinfarkt hatte: „Ich hätte lieber COVID“!

In einem Interview mit The Defender beschrieben der 18-jährige Isaiah Harris und sein Vater, wie Isaiah innerhalb von 48 Stunden nach seiner zweiten Dosis des Pfizer-Impfstoffs ins Krankenhaus eingeliefert werden musste und anschließend einen Herzinfarkt erlitt.

Ein 18-Jähriger aus Springdale, Arkansas, der nach Erhalt seiner zweiten Dosis des COVID-Impfstoffs von Pfizer einen Herzinfarkt hatte, sagte, er würde lieber COVID als einen Herzinfarkt bekommen.

In einem Interview mit The Defender sagte Isaiah Harris, er habe seine erste Dosis Pfizer am 8. April und die zweite Dosis am 30. April erhalten. Innerhalb von 12 Stunden nach der zweiten Dosis entwickelte der Teenager Fieber und Schüttelfrost. Sein Vater, Justin Harris, dachte zunächst nicht viel darüber nach, weil er nach beiden Dosen des Moderna- Impfstoffs krank wurde , obwohl seine Symptome nicht schwerwiegend waren.

Das war bei Jesaja nicht der Fall. Innerhalb von 48 Stunden nach der zweiten Dosis begann Jesajas Herz „sehr, sehr schlimm“ zu schmerzen und es ging schnell bergab. Harris sagte, sie seien wirklich besorgt gewesen, als ihr Sohn Schwierigkeiten beim Atmen hatte.

„Wir brachten ihn ins Krankenhaus, aber sie nahmen ihn nicht ernst“, sagte Harris. „Wir haben über zwei Stunden im Wartezimmer gewartet und dann haben sie ihn sechs Stunden in einem Flur gelassen. Während des Wartens im Krankenhaus wurde es immer schlimmer. Da hatte er seinen Herzinfarkt und eine seiner Lungen füllte sich mit Flüssigkeit.“

Harris sagte, erst als seine Frau – die aufgrund von COVID-Beschränkungen die einzige mit Jesaja auf dem Flur war – dem Personal mehrmals sagte, ihr Sohn habe einen Herzinfarkt, steckten sie ihn in einen Raum und führten das EKG durch. Weiterlesen………………………………

Produktsortiment Uebersicht Banner 468x60