FDP fordert Seehofer zur Distanzierung von Rechtspopulisten auf

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Nach dem Bruch der rechtskonservativen Koalition in Österreich hat der Vizechef der FDP-Bundestagsfraktion, Michael Theurer, Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) aufgefordert, sich klar gegen Rechtspopulisten in Europa zu positionieren. Theurer warf Seehofer im "Handelsblatt" (Dienstagausgabe) vor, zunächst als CSU-Parteichef den ungarischen Ministerpräsidenten Viktor Orbán "hofiert und die große Bühne bereitet" zu haben. Zudem habe er in seiner Funktion als Innenminister unter der "unpassenden Metapher" die "Achse der Willigen" zwischen Berlin, Wien und Rom geschmiedet.

"Dazu paktierte er mit den Rechtspopulisten, dem österreichischen Innenminister Herbert Kickl von der FPÖ und dem italienischen Innenminister Matteo Salvini von der Lega-Nord-Partei", sagte Theurer und fügte hinzu: "Von dieser Kumpanei mit den Rechtspopulisten in Europa muss sich Herr Seehofer klipp und klar distanzieren und sich unverzüglich entschuldigen."

Produktsortiment Uebersicht Banner 468x60