#Flüchtlingsunterkunft in #Stelle: #Somalischer #Facharbeiter nach Angriff mit #Messer #festgenommen!

Foto by Screenshot Polizei Niedersachsen Twitter
Foto by Screenshot Polizei Niedersachsen Twitter

Am Mittwoch (15.04.2020), gegen 14.50 Uhr, wurde die Polizei in eine Flüchtlingsunterkunft in Stelle gerufen. Dort waren ein 27-jähriger somalischer Staatsangehöriger und ein 28-jähriger Liberianer aneinander geraten. Zunächst hatte es in der Küche Streit um die Zubereitung von Essen gegeben. Hierbei hatte der 27-Jährige erst ein Trinkglas nach dem älteren Mitbewohner geworfen. Dieser konnte dem Glas ausweichen. Anschließend schleuderte der Mann ein Küchenmesser in Richtung des 28-Jährigen. Es traf ihn mit der Griffseite am Brustkorb.

Das Opfer verließ die Unterkunft und sprach vor dem Gebäude mit Mitarbeitern. In diesem Moment kam der 27-Jährige aus dem Haus und ging mit einem weiteren Küchenmesser in der Hand auf das Opfer zu. Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes ergriffen den Mann, nahmen ihm das Messer ab und riefen die Polizei. Der 27-Jährige drohte dem 28-Jährigen damit, ihn umzubringen. Der Mann wurde vorläufig festgenommen. Aufgrund seiner Alkoholbeeinflussung wurde ihm durch einen Arzt eine Blutprobe entnommen.

Gegen den 27-Jährigen wurde ein Strafverfahren wegen versuchten Totschlags eingeleitet. Die Staatsanwaltschaft Lüneburg beantragte den Erlass eines Untersuchungshaftbefehls. Der Beschuldigte wird im Laufe des Tages einem Haftrichter vorgeführt.

Produktsortiment Uebersicht Banner 468x60