Frankfurt-Flughafen: Angriff mit Messer in S-Bahn! Polizei schießt auf Facharbeiter aus Somalia!

(lo) Am gestrigen Mittwochabend griff ein Mann zwei Mitarbeiter des Prüfdienstes mit einem Messer in der S-Bahn Linie 8 in Richtung Wiesbaden an. Die hinzugerufene Polizei überwältigte den Mann durch den Einsatz der Schusswaffe. Dadurch wurde er schwer, jedoch nicht lebensbedrohlich verletzt.

Gegen 17:50 Uhr erhielt die Frankfurter Polizei mehrere Meldungen, wonach ein Mann, mit einem Messer bewaffnet, Personen in der S-Bahn angreifen würde. Sodann wurde eine Polizeistreife zum S-Bahnhof „Gateway Gardens“ entsandt.

Nach derzeitigen Ermittlungsstand trafen die Polizeibeamten dort auf den mit dem Messer bewaffneten Angreifer. Im weiteren Verlauf kam es zu mindestens einer gezielten Schussabgabe durch die Polizei. Der verletzte Angreifer wurde durch die eingesetzten Polizisten umgehend erstversorgt und anschließend stationär im Krankenhaus aufgenommen. Die beiden Mitarbeiter des Prüfdienstes konnten das Krankenhaus nach ambulanter Behandlung ihrer Schnittverletzungen wieder verlassen. Aktuell laufen die Ermittlungen zum genauen Tathergang, den Hintergründen und der Motivlage des 27-jährigen somalischen Tatverdächtigen.

Dazu wertet die Polizei unter anderem Videoaufnahmen aus, befragt Zeugen und untersucht die am Tatort gesicherten Spuren.

Während die Ermittlungen zum Angriff auf die beiden Mitarbeiter des Prüfdienstes weiter im Polizeipräsidium Frankfurt geführt werden, werden die Ermittlungen zu dem polizeilichen Schusswaffengebrauch durch ein benachbartes Polizeipräsidium übernommen.

Polizeipräsidium Frankfurt am Main