Frankfurt-Innenstadt: 23-Jähriger mit drei Messer auf der Zeil festgenommen!

(dr) Am Dienstagnachmittag (29. Juni 2021) kam es auf der Zeil zu einem Polizeieinsatz, als Passanten einen 23-Jährigen mit einem Messer sichteten. Eine Polizeistreife nahm den jungen Mann wenig später fest.

Zeugen meldeten um kurz nach 12 Uhr über den Polizeinotruf, dass sich ein Mann auf der Zeil befinden soll, der ein Messer in der Hand hält. Im Rahmen einer umgehend eingeleiteten Fahndung verlegten mehrere Polizeieinheiten in den gemeldeten Bereich. Schließlich traf eine Polizeistreife in der Fußgängerzone, in Höhe der Liebfrauenstraße, auf den gesuchten Mann und konnte diesen festnehmen. Der 23-Jährige hielt zu diesem Zeitpunkt kein Messer in der Hand. Bei der anschließenden Kontrolle und Durchsuchung fanden die Beamten drei Messer bei ihm auf.

Nach Zeugenangaben soll der 23-Jährige zuvor zwei Obdachlose angeschrien haben, als er noch ein Messer in der Hand gehalten hatte. Die Männer hätten sich dann zu Fuß von ihm entfernt. Aufgrund dessen wurde wegen des Verdachts der Bedrohung ein Strafverfahren eingeleitet. Die Ermittlungen zu den Hintergründen dauern an. Für den Festgenommenen ging es mit einer Streife zum Polizeirevier. Die bei ihm aufgefundenen Messer wurden sichergestellt. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der 23-Jährige mangels vorliegender Haftgründe wieder auf freien Fuß gesetzt.

Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Produktsortiment Uebersicht Banner 468x60