#Frankfurt – Innenstadt: #Hitlergruß gezeigt!

(hol) Am 19. August 2020 zeigte ein Mann nach Zeugenangaben am Rande einer Gedenkveranstaltung den Hitlergruß. Die Polizei ermittelte einen Tatverdächtigen, allerdings meldeten sich die Zeugen im Anschluss nicht mehr.

Gegen 18:30 Uhr sprachen zwei Zeuginnen Polizeibeamte an, die anlässlich des Aufzugs „Gedenken an Hanau“ eingesetzt waren. Sie teilten mit, dass sie einen Mann in einem roten T-Shirt beobachtet hätten, der vor einer Bar in der Hochstraße stehend den Hitlergruß gezeigt habe, als der Aufzug vom Opernplatz in die Hochstraße abbog. Die angesprochenen Beamten vereinbarten mit den beiden Frauen, dass sie das nächste Polizeirevier aufsuchen sollten, um den Sachverhalt dort im Rahmen einer kurzen Vernehmung zu Protokoll zu geben.

Sie selbst machten sich indes unverzüglich auf den Weg zur Tatörtlichkeit, um dem beschriebenen Tatverdächtigen eventuell noch habhaft zu werden. Weitere Beamte befanden sich zu diesem Zeitpunkt nicht in unmittelbarer Nähe. Tatsächlich trafen die beiden den beschriebenen Mann noch an und stellten dessen Personalien fest. Weitere Zeugen, die den Vorfall bestätigen konnten, fanden sich an der Tatörtlichkeit nicht.

Bis zum heutigen Tag meldeten sich Zeuginnen, die den Vorfall eingangs geschildert hatten, nicht bei der Polizei.

Die Polizei sucht nun diese beiden Damen sowie weitere Personen, die den Vorfall beobachtet haben. Sie werden gebeten, sich mit der Frankfurter Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 069/755-54108 oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

 

Polizeipräsidium Frankfurt am Main