Frankfurt: Nach Messerangriff auf Polizeibeamte, landet Demenzkranker in Psychiatrie!

Psychiatry News

(mc) In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag (20. Juni 2019) wurden Polizeibeamte in der Wohnung eines an Demenz erkrankten Mannes mit einer Stichwaffe angegangen. Sie blieben unverletzt.

Es war 03.20 Uhr als die Beamten den Auftrag erhielten, zu einer randalierenden Person in ihrer Wohnung im Nordend zu verlegen. Die Tochter des demenzkranken Mannes informierte Polizei, weil er die elterliche Wohnung verwüstete. Beim Eintreffen der Polizisten verhielt sich der Mann zunächst ruhig, als sein Gemütszustand plötzlich kippte. Er griff nach einem Messer, drohte damit und führte mehrere Stich- und Hiebbewegungen in Richtung der Polizisten aus.

Wenig später konnte der Mann unter Hinzuziehung des Überfallkommandos überwältigt werden.

Der Mann wurde in eine psychiatrische Einrichtung eingewiesen.

Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Produktsortiment Uebersicht Banner 468x60