Frankfurter Flughafenzoll fasst Drogenkurier aus Brasilien!

 

Am 26. August nahm der Zoll am Frankfurter Flughafen einen Drogenkurier mit zwei Kilogramm Kokain vorläufig fest. Ein Zollbeamter war bereits bei dessen Einreise aus Brasilien auf den 32-jährigen Mann aufmerksam geworden. Im Laufe der Befragung erhärtete sich der Verdacht des Zöllners, der Mann könne Rauschgift in seinem Reisegepäck haben. Er informierte eine Zollhundeführerin, die daraufhin den bereits zum Weiterflug nach Ljubljana/Slowenien eingecheckten Koffer wieder ausschleusen ließ. Sie stellte darin ein weißes Pulver in der Seitenwand fest. Ein Rauschgifttest bestätigte den Verdacht auf Kokain. Auch bei den Flüssigkeiten handelte es sich nicht Duschgel und Shampoo, sondern um aufgelöstes Kokain. Der Drogenkurier wurde noch am Abfluggate vorläufig festgenommen. Das Zollfahndungsamt Frankfurt am Main führt die weiteren Ermittlungen. Der Schwarzmarkwert des Rauschgifts beläuft sich insgesamt auf rund 82.000 Euro. Christine Straß, Pressesprecherin beim Hauptzollamt Frankfurt am Main: „Wir finden Kokain in unterschiedlichen Aggregatzuständen. Manche scheinen zu glauben, das Kokain in Flüssigkeit aufgelöst, nicht zu entdecken ist. Darauf sollte man sich lieber nicht verlassen.“

Der Aufgriff konnte aus ermittlungstaktischen Gründen erst jetzt gemeldet werden.

Zusatzinformation: Im Jahr 2018 wurden beim Hauptzollamt Frankfurt am Main bei 5.131 Aufgriffen im Post, -Fracht-, und Reiseverkehr insgesamt 7.006 Kilogramm Drogen aus dem Verkehr gezogen. Darunter waren: 4.791 Kilogramm Khat, 139 Kilogramm Kokain, 292 Kilogramm synthetische Drogen (z.B. Amphetamin, Ecstasy) 36 Kilogramm Heroin, 5 Kilogramm Haschisch, 8 Kilogramm Marihuana, sowie 1.735 Kilogramm sonstige Rauschgifte. 83 Drogenkuriere wurden vorläufig festgenommen. Darunter waren 13 Personen, die als sog. „Schlucker“ identifiziert wurden, d.h. sie hatten das Rauschgift im Körper transportiert.

Das Hauptzollamt Frankfurt am Main ist zertifizierter Arbeitgeber nach dem audit „berufundfamilie“. Wir bieten Ausbildungsplätze an. Näheres unter www.zoll.de – Beruf und Karriere.

Hauptzollamt Frankfurt am Main