Fulda: Maskenverweigerer mit 66-Jahren muss mit Gewalt aus ICE entfernt werden!

Weil ein 66-Jähriger gestern Nachmittag (25.10.; 16.30 Uhr) im ICE zwischen Kassel und Fulda den Mundschutz verweigerte, verständigte der Zugbegleiter bei Ankunft in der Domstadt die Bundespolizei.

Der Mann aus Bacharach (Landkreis Mainz-Bingen; Rheinland-Pfalz) sollte daher vom Zugbegleiter von der Weiterfahrt ausgeschlossen werden. Da der 66-Jährige dem nicht Folge leisten wollte, kam die Bundespolizei ins Spiel.

Auch gegenüber den Beamten zeigte sich der Mann unkooperativ. Nur mittels einfacher Gewalt konnten die Bundespolizisten den uneinsichtigen Fahrgast aus dem Zug bringen.

Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat gegen den 66-Jährigen ein Strafverfahren wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet. Der Verstoß gegen die Maskenpflicht wird an die zuständige Landesbehörde weitergemeldet.

 

Bundespolizeiinspektion Kassel

Produktsortiment Uebersicht Banner 468x60