Fulda: Wegen fehlender Mund-Nase-Bedeckung verpasst 17-Jähriger Rentnerin eine Ohrfeige!

Quelle: Bundespolizeiinspektion Kassel

Weil eine 60-Jährige aus Fulda einen Jugendlichen aus Frankfurt am Main zur Ordnung rufen wollte, wurde dieser renitent und verpasste der Rentnerin eine Ohrfeige auf beide Wangen. Die Frau blieb augenscheinlich unverletzt. Der Vorfall ereignete sich gestern Morgen (7.10., 8.30 Uhr) in einem Regionalexpress, während der Fahrt von Frankfurt am Main nach Fulda. Der junge Frankfurter trug keine Mund-Nase-Bedeckung und hatte die beschuhten Füße auf einem Sitz abgelegt. Dies missbilligte die 60-Jährige und rief den 17-Jährigen zur Ordnung, der daraufhin kurzerhand zuschlug.

Nach dem Halt in Fulda flüchtete der junge Mann in die Innenstadt. Im Gerichtssaal überführt Wie die Fuldaerin der Bundespolizei erzählte, hatte sie während der Zugfahrt mitbekommen, dass der 17-Jährige zu einem Gerichtstermin unterwegs war.

Kurz entschlossen nahmen die Beamten Verbindung mit dem Fuldaer Amtsgericht auf. Mittels einer Lichtbildvorlage konnte der Jugendliche, während seiner Verhandlung in einer anderen Sache, als Tatverdächtiger identifiziert werden.

Der 17-Jährige war zudem von einer Jugendeinrichtung aus dem Rhein-Main-Gebiet als vermisst gemeldet worden.

Nach der Verhandlung und den polizeilichen Maßnahmen kam der junge Mann wieder frei und in die Obhut der für ihn zuständigen Jugendeinrichtung. Ein Strafverfahren wegen Körperverletzung wurde eingeleitet.

 

Bundespolizeiinspektion Kassel

Produktsortiment Uebersicht Banner 468x60