FW Bremerhaven: Ehrenamtlicher Feuerwehrmann wegen Brandstiftung vor Gericht!

Ein ehrenamtlicher Feuerwehrmann aus Bremerhaven steht im Verdacht mehrere Brände in Bremerhaven gelegt zu haben. Der erste Verhandlungstag findet am Freitag, den 22.11.2019 am Landgericht Bremen statt. Beim mutmaßlichen Brandstifter handelt es sich um einen jungen Mann aus Bremerhaven. Dieser ist seit einigen Jahren im aktiven Dienst der Freiwilligen Feuerwehr Bremerhaven tätig. Bisher verrichtete der Mann ohne Auffälligkeiten und mit viel Engagement seinen Dienst für die Allgemeinheit. Das Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr wurde nach Bekanntwerden der Vorwürfe Mitte des Jahres mit sofortiger Wirkung aus dem Dienst der Feuerwehr genommen. „Die Nachricht, dass ein Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Bremerhaven im Tatverdacht steht für mehrere Brandstiftungen in Bremerhaven verantwortlich zu sein, macht uns als Feuerwehr fassungslos“, so der Leiter der Feuerwehr, Jens Cordes. „Ich möchte trotzdem betonen, dass bis zur Urteilsverkündung vor Gericht eine Unschuldsvermutung besteht“, so Cordes. Allgemeine Aussagen zu den Einzelheiten der Vorwürfe sind bei der zuständigen Pressestelle des Landgerichts Bremen zu erfragen. „Ich möchte an dieser Stelle sagen, dass ich als Leiter der Feuerwehr enorm stolz auf unsere freiwilligen Einsatzkräfte bin, die gute Arbeit leisten und sich in hohem Maße für die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger der Stadt einbringen“, so Cordes.

Feuerwehr Bremerhaven