Genderismus: „Geschlechterfluidität“ soll Menschen sexuelle Identität rauben!

 

Die staatsnahen Medien verbreiten eine immer aggressivere Transgender-Propaganda: Das Ziel der linken und globalistischen Trans-Ideologie und der Gender-Religion ist es, die Grundlagen unserer Kultur zu erschüttern, das herkömmliche Familienbild zu zerstören und schlussendlich auch Sex von Erwachsenen mit Kindern hoffähig zu machen. Die biologische Tatsache der Zweigeschlechtlichkeit wird bestritten, indem man das Geschlecht als „soziales Konstrukt“ darstellt, das für jeden frei wählbar sein soll. Der neue Fetisch der Globalisten und ihrer Helfershelfer heißt jetzt neuerdings „Geschlechterfluidität“. Damit wird der ganze Irrsinn noch einmal verschärft.

 

Nachrichten AUF1

Produktsortiment Uebersicht Banner 468x60