#Gewalt gegen #Frauen: #Osteuropäer #bricht wegen einem #kleinen #rempler einer #Frau die #Hand!

 

Freiburg  – Am 28. Januar fand in der Belchenhalle in Münstertal eine Fastnachtsveranstaltung statt. Gegen 01.00 Uhr wurde der Polizei eine Körperverletzung mitgeteilt. Im Außenbereich der Halle kam es zu einer Auseinandersetzung zwischen einem bislang unbekannten Mann und einer jungen Frau. Eine 20-jährige Besucherin der Veranstaltung verließ kurzfristig die Festhalle, um ein Telefonat zu führen. Beim Gang nach unten rempelte die 20-Jährige im Treppenhaus versehentlich einen Mann an. Trotz ihrer Entschuldigung packte der Unbekannte den Arm der jungen Frau und verdrehte diesen bis es schmerzte. Danach ließ die männliche Person von der Dame ab und verschwand in der Menschenmenge. Wie eine ärztliche Untersuchung später zeigte, war das Handgelenk der 20-Jährgen gebrochen. Der Täter und dessen Begleiter waren etwa 20 – 25 Jahre alt, 1,70 – 1,75 m groß. Beide trugen Schildmützen und sprachen mit ausländischem, möglicherweise russischem oder osteuropäischem Akzent. Der Polizeiposten Staufen, Tel. 07633-923690, hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise von Festbesuchern, welche den Vorfall beobachten konnten oder den Täter möglicherweise kennen.

Produktsortiment Uebersicht Banner 468x60