Griechenland: „Wir sind gegen Zwangsimpfung“ – Corona-Demo in Thessaloniki!

Tausende Demonstranten marschierten am Mittwoch durch Thessaloniki, um ihren Unmut über die COVID-19-Impfpolitik der Regierung zu zeigen. Die von der griechischen Regierung vorgelegte Gesetzgebung soll die Impfung gegen COVID-19 für Mitarbeiter in Pflegeheimen und Betreuungseinrichtungen verpflichtend machen. „Warum sind wir hier? Weil wir gegen die Zwangsimpfung (gegen COVID-19) sind. Wir wollen, dass jeder Grieche selbst entscheidet, was er seinem Körper antun will“, sagte Komninos Georgios, ein Demonstrant. In Griechenland ist es in letzter Zeit zu einem Anstieg der COVID-19-Infektionen gekommen. Mitten in der beliebten Sommerurlaubssaison haben die Behörden eine Ausgangssperre auf der Insel Mykonos, einem touristischen Hotspot, verhängt. Ein ähnlicher Protest, an dem über tausend Menschen teilnahmen, fand am selben Tag auch vor dem griechischen Parlament in Athen statt. Nach den neuesten Daten, die vom Coronavirus Resource Centre der Johns Hopkins University zusammengestellt wurden, gab es in Griechenland insgesamt 466.441 Fälle von COVID-19 und 12.846 damit verbundenen Todesfällen. Insgesamt haben 5,5 Millionen Menschen (52,74 Prozent der Bevölkerung) in Griechenland mindestens eine Dosis des Impfstoffs gegen COVID-19 erhalten, wobei 4,69 Millionen Menschen (45 Prozent der Bevölkerung) bis zum 20. Juli einen vollständigen Impfzyklus abgeschlossen haben, wie die von Our World in Data zusammengestellten Informationen zeigen.

Produktsortiment Uebersicht Banner 468x60