Großangelegte Durchsuchungsaktion von Polizeiinspektion Magdeburg und Landeskriminalamt wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz

Foto by: Screenshot FB Polizei Sachsen-Anhalt
Foto by: Screenshot FB Polizei Sachsen-Anhalt



Auf Grund laufender Ermittlungsverfahren gegen Tätergruppierungen wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz, das Kriegswaffenkontrollgesetz und das Waffengesetz vollziehen Einsatzkräfte des Landeskriminalamtes und der Polizeiinspektion Magdeburg mit Unterstützung von Spezialeinheiten des LKA und der Landesbereitschaftspolizei seit dem heutigen Mittwochnachmittag mehrere Durchsuchungsbeschlüsse in Wohnobjekten und Geschäftsräumen in Magdeburg und mehreren Orten im Salzlandkreis.

Die Durchsuchungsbeschlüsse erstrecken sich  auf zehn Wohnungen und zehn Gewerbeobjekte darunter mehrere Shisha-Bars. Die Ermittlungen in den vorliegenden Verfahren richten sich gegen vier Tatverdächtige im Alter von 22 bis 26 Jahren, die syrischer, türkischer und deutscher Nationalität sind sowie fünf weitere türkische Tatverdächtige im Alter von 29 bis 40 Jahren.





Polizeiinspektion Magdeburg

Werbeanzeigen