„Grüne Energie“ als Dreckschleuder: So wird der Planet vergiftet!

 

Die grüne Klima-Agenda wird vom Polit- und Medienkartell seit Jahren mit geradezu religiöser Inbrunst verkündet. Der angeblich notwendige Klimaschutz, CO2-Neutralität und Nachhaltigkeit sollen die Rettung des Planeten und die Erlösung der Menschheit bringen. Doch weit gefehlt! Zum einen können die „erneuerbaren Energien“ keinesfalls genug Energie liefern, um fossile Brennstoffe vollständig zu ersetzen. Zum anderen wäre ein Umstieg wirtschaftlich katastrophal und würde Millionen Arbeitsplätze kosten. Doch am schlimmsten wäre die Belastung für die Umwelt. Denn für die Schaffung der neuen Energieanlagen und deren ständige Erneuerung müsste man die Erde mit endlos vielen giftigen Schadstoffen zumüllen und einen gewaltigen Raubbau vorantreiben.

Nachrichten AUF1

Produktsortiment Uebersicht Banner 468x60