Haan: 22-Jähriger wird nach Fahrerflucht festgenommen!

Haan: 22-Jähriger wird nach Fahrerflucht festgenommen!

Die Polizei konnte in der Nacht zu Sonntag (23. Mai 2021) einen Unfallflüchtigen auf der A 46 kurz nach der Anschlussstelle Haan-West in Fahrtrichtung Düsseldorf festnehmen. Der 22-Jährige Hildener war zuvor unter Alkoholeinfluss in Haan mit seinem BMW von der Fahrbahn abgekommen und beschädigte eine Hecke und einen Zaun. Er flüchtete anschließend vom Unfallort.

Das war geschehen:

Mehrere Zeugen hörten am späten Samstagabend (22. Mai 2021) gegen 23.40 Uhr auf der Flurstraße in Haan einen lauten Knall und konnten anschließend einen schwarzen BMW beobachten, der sich vom Unfallort entfernte. Das Fahrzeug war augenscheinlich nach rechts von der Flurstraße in Fahrtrichtung Dieker Straße abgekommen und beschädigte eine Hecke sowie einen Zaun. Der Fahrer flüchtete zunächst in unbekannte Richtung.

Im Zuge der Nahbereichsfahndung kam den Polizisten ein stark beschädigter schwarzer BMW auf der Flurstraße entgegen, der in Richtung Erkrath-Hochdahl unterwegs war. Die Polizeibeamten nahmen die Verfolgung auf, der Fahrer missachtete jedoch die Anhaltezeichen und fuhr an der Anschlussstelle Haan-West auf die A 46 Richtung Düsseldorf. Kurz nach der Anschlussstelle hielt der Fahrer schließlich an stieg stark schwankend aus und konnte schließlich festgenommen werden.

Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,86 Promille (0,93 mg/l), zudem gab der Mann an, am Vortag Cannabis konsumiert zu haben. Der 22-jährige Hildener wurde zur Polizeiwache Hilden gebracht, wo die Entnahme einer Blutprobe angeordnet und durchgeführt wurde. Der junge Mann befand sich nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Der entstandene Sachschaden an Fahrzeug, Hecke und Zaun wird auf rund 21.000 Euro geschätzt. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Kreispolizeibehörde Mettmann

Produktsortiment Uebersicht Banner 468x60