Hamburg: Mann belästigt Frauen mit Dildo in der Hamburger S-Bahn!

Sowohl zunächst auf einem Bahnsteig des Hamburger Hauptbahnhofs als auch anschließend in einer S-Bahn belästigte ein Mann zwei Frauen dadurch, dass er ihnen mehrfach einen Dildo zeigte. Eine der beiden Frauen berührte er damit sogar im Gesicht. Er wurde vorläufig durch Bundespolizisten festgenommen. Des Weiteren hatte er auch eine offene Fahndungsnotierung der Staatsanwaltschaft.

Am 28.12.2019 gegen 12:00 Uhr befand sich ein 45-jähriger rumänischer Staatsangehöriger am Bahnsteig 2 des Hamburger Hauptbahnhofs. Hier streckte er mehrfach einer 32-jährigen Iranerin einen Dildo entgegen und berührte sie damit sogar im Gesicht.

Anschließend verlagerte sich das Geschehen in die S21, wo er weiterhin die Iranerin, nun aber auch eine 52-jährige deutsche Staatsangehörige mit dem Dildo belästigte. Diese setzte sich lautstark zur Wehr und verbat sich die Belästigungen. Ein ebenfalls in der sehr frequentierten S-Bahn anwesender 22-jähriger syrischer Staatsangehöriger kam den Frauen zu Hilfe und ging dazwischen. Dabei fiel der Dildo auf den Boden. Der Helfer stieß diesen mit seinem Fuß aus der noch am Bahnsteig stehenden S-Bahn, so dass der Dildo für den Rumänen nicht mehr greifbar war, denn er war in den Gleisbereich gefallen.

Durch den Triebfahrzeugführer war die Bundespolizei über den Vorfall in Kenntnis gesetzt worden.

Unverzüglich begaben sich mehrere Bundespolizisten zu der wartenden S-Bahn.

Der 45-Jährige ließ sich zunächst anstandslos aus der S-Bahn führen, wurde dann jedoch zunehmend aggressiv gegenüber den eingesetzten Beamten, so dass diese ihm Handfesseln anlegen mussten.

Er wurde dem Bundespolizeirevier Hamburg-Hauptbahnhof zugeführt.

Eine Überprüfung des Mannes ergab, dass er von der Staatsanwaltschaft Hamburg zur Aufenthaltsermittlung nach Diebstahl ausgeschrieben worden war.

Der Dildo war inzwischen aus dem Gleisbereich geholt und sichergestellt worden.

Nachdem sich der Mann beruhigt hatte, wurde er wieder auf freien Fuß gesetzt.

Gegen ihn wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Bundespolizeiinspektion Hamburg

Produktsortiment Uebersicht Banner 468x60